Ein toter Mensch
ist ein toter Mensch
ob im Mittelmeer
in Afrika
oder in Chemnitz

 

Ein toter Mensch
ist ein toter Mensch
ob erschlagen
erstochen
oder ertrunken

 

Ein toter Mensch
ist ein toter Mensch
ob Mann
Frau
oder Kind

 

Ein Mensch
der einen toten Menschen benutzt
für Hass
Hetze
oder Gewalt

 

ein solcher Mensch
ist ein toter Mensch
ob im Kopf
Herz
oder als ganze Person.

 

 

Bernd Standhardt
20.9.2018
Berlin

 

      +++++

 

Die Hassreden schwingen
oder schweigend dabei stehen,
verbitten sich empört,
dass man sagt
„die Sachsen“
oder
„die Chemnitzer“
oder
„die Rostocker“

und das ist richtig!
Wie gut, dass sie aufrufen
zu differenzieren
wie gut, dass sie aufrufen
einen Menschen nicht wegen seiner Herkunft zu diffamieren.
Keiner hat es verdient, dass
man ihn wegen seiner Herkunft
als Verbrecher, Pack oder Schmarotzer einstuft.
Das hat wirklich keiner verdient
kein Sachse,
kein Chemnitzer,
kein Rostocker

 

und übrigens auch
KEIN AUSLÄNDER!

 

 

Bernd Standhardt
22.9.2018
Braunschweig

 

        +++++

 

 

Gegen den Klimawandel
Ernst zu machen
ist wichtig, richtig und gut
und weil das so ist
akzeptiere ich nicht
wenn Menschen in diesem Zusammenhang
zum Beispiel von den
„alten weißen Männern“ reden
die Schuld sind
hatten wir nicht bis gestern noch
gelernt und eingefordert
Dinge nicht nach Hautfarbe oder Geschlecht zu bewerten?
Ich akzeptiere nicht
wenn davon gesprochen wird,
dass wenn Menschen enttäuschen
man ihnen niemals verzeihen werde.
Haben wir nicht noch gestern gelernt, dass
 die großen Friedensgeschichten
durch oft schmerzhaftes Verzeihen und Vergebung 
zum Wunder wurden?
Eine gute Sache rechtfertigt nicht
falsches Vorgehen
der Zweck heiligt nicht die Mittel.
Ich glaube wir müssen für das Klima kämpfen
für das Klima des Planeten
und das Klima
zwischen uns Menschen

 

JETZT

 

19.10.2019
Bernd Standhardt
Lüneburg

 

 

DICHTER AM STRAND

Bernd Standhardt der Bild- und Textfischer Foto: Jaana Nordmann

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

bernd.am.strand@gmx.de

Foto: U. Rauser

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Lesungen:


"Meer als Worte"
Eine Lesung mit Texten und Bildern zum Zauber der See.

"Mosaik mit Unfugen"
Eine äußerst heitere Lesung vom Leben und seinen Menschen.

 

"Quatsch mit Soße"
Eine Lesung mit jeder Menge Quatsch und Albernheiten, ideal zu einem Mehrgänge Menü.

 

"Festtagslesung"
Eine individuelle Lesung nach Ihren Wünschen zusammengestellt. Ideal als Geburtstagsgeschenk oder besondere Überraschung.

 

 

Alle Lesungen sind mit schönen Fotos, persönlichen Zwischenmoderationen und einer großen Portion Heiterkeit umhüllt. Zeitlich und inhaltlich werden alle Lesungen nach Absprache gestaltet.
Die Lesungen sind insbesondere auch für schwerhörige Menschen geeignet, da die gelesenen Texte jeweils auch eingeblendet werden.

 

 

Melden Sie sich einfach, wir werden uns schon einigen ;-)
Anfragen zu Lesungen unter:


bernd.am.strand@gmx.de

 

Achtung, nächste Lesungen:

 

 

"Quatsch mit Soße" 12.2.2022 ab 18 Uhr In der "Auszeit im Kieferneck" in Amelinghausen.
4 Gänge Menü mit einer vergnüglichen Lesung. Texte von Bernd Standhardt, Quatsch, Unfug und Situationskomik mitten aus dem Leben, im Stil angesiedelt zwischen Joachim Ringelnatz und Paul Erhardt.

 

 

April 2022 Westerland/Sylt Freitag 8.4.2022 um 18 Uhr und Samstag 9.4.2022 um 13 Uhr:
"Mit den Wellen tanzen, das Leben ein Tanz!"
Texte und Bilder von Bernd Standhardt. Eine Lesung  maritim, heiter, nachdenklich und prallvoll Leben!
Galerie "Alte Post" Stephanstr. 4                 25980 Westerland/Sylt

 

 

"Quatsch mit Soße" 1.10.2022 ab 18 Uhr In der "Auszeit im Kieferneck" in Amelinghausen.
4 Gänge Menü mit einer vergnüglichen Lesung. Texte von Bernd Standhardt, Quatsch, Unfug und Situationskomik mitten aus dem Leben, im Stil angesiedelt zwischen Joachim Ringelnatz und Paul Erhardt.

 

 

Einige Stationen bisheriger Lesungen:

Braunschweig, Rostock, Wismar, Ahrenshoop, Stralsund, Hamburg Blankenese, Lüneburg, Schwerin, Spiekeroog, Westerland/Sylt, Cloppenburg, Amelinghausen, Wetzlar.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Meer-als-Worte by Bernd StandhARdT